Gemeinsam gegen COVID-19: Jetzt mit der Videosprechstunde starten

Viele Ihrer Kollegen haben noch offene Fragen zur Anwendung der Videosprechstunde. Um Sie bestmöglich zu unterstützen, haben wir einige Informationen für Sie zusammengetragen:



Wie wird die Videosprechstunde ggü. der KV abgerechnet?

Normalerweise können maximal 20% der Behandlungsfälle im Quartal per Videosprechstunde behandelt und abgerechnet werden. Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus gibt es für das 2. Quartal 2020 jedoch keine Mengenbeschränkung. Bis zum 30.09. werden die KBV und Krankenkassen prüfen, ob einer Verlängerung erforderlich ist. 1

Die Pauschalen nebst Zuschlägen werden mittlerweile auch für die Videosprechstunde in voller Höhe gezahlt, wenn im selben Quartal noch ein persönlicher Arzt-Patienten-Kontakt erfolgt.

Falls der Arzt-Patienten-Kontakt ausschließlich per Videosprechstunde stattfindet, wird dies mit der GOP 88220 gekennzeichnet und es erfolgt ein fachgruppenspezifischer Abschlag in Höhe von 20, 25 bzw. 30%. 2

Konkrete Abrechnungsbeispiele für Ihre Fachrichtung: Allgemeinmediziner, Kinderärzte, Fachärzte, Psychotherapeuten

Welche Förderung und Zuschläge gibt es nur bei der Videosprechstunde von der KV?

Der Technikzuschlag je Arzt-Patienten-Kontakt (GOP 01450) wird mit 4,39 EUR (40 Punkte) pro Arzt vergütet und ist auf 1.899 Punkte bzw. 205,20 EUR pro Quartal gedeckelt. 3

Die Anschubförderung (GOP 01451) erhalten Praxen für bis zu 50 Videosprechstunden pro Quartal in einer Höhe von 10,11 EUR (92 Punkte). Es werden also max. 505,50 EUR pro Quartal vergütet. Voraussetzung ist, dass sie mind. 15 Videosprechstunden durchgeführt haben. Diese GOP wird automatisch von der KV gesetzt und ist zeitlich befristet bis zum 30.09.2021. 4

Der Zuschlag zur Authentifizierung (GOP 01444) wird mit 1,10 EUR (10 Punkte) vergütet und greift nur bei Neupatienten, oder bei Patienten, die Ihre Praxis weder im aktuellen noch im letzten Quartal persönlich besucht haben. Sie ist max. 1x im Behandlungsfall berechnungsfähig und ebenfalls bis zum 30.09.2021 befristet. 5

Welche Zuschläge werden zusätzlich automatisch von der KV hinzugefügt?

Zuschläge für die fachärztliche Grundversorgung

Zusatzpauschalen für die Wahrnehmung des hausärztlichen Versorgungsauftrags.

Zuschläge für die Unterstützung der hausärztlichen Versorgung durch qualifizierte nicht-ärztliche Praxisassistenten. 6

Wie wird die Videosprechstunde für privatversicherte Patienten abgerechnet?

Es gibt keine spezifischen GOÄ Ziffern zur Abrechnung der Videosprechstunde. In Betracht kommen Ziffer 1 (10,72 EUR, 2,3-fach), Ziffer 3 (20,11 EUR, 2,3-fach) und Ziffer 4 (29,49 EUR, 2,3-fach).

Als Untersuchungsziffer kommt die symptombezogene Untersuchung nach Ziffer 5 (10,72 EUR, 2,3-fach) in Betracht, denn eine körperliche Anwesenheit des Patienten ist nicht unbedingt erforderlich, wenn die Ziele einer symptombezogenen Untersuchung durch die Videosprechstunde erreicht werden können.

Die Zuschläge A-K1 können ebenfalls abgerechnet werden, sofern die Voraussetzungen erfüllt sind.


Sources: 1.
KBV; 2. KBV; 3. KBV; 4. KBV; 5. KBV; 6. KBV

Wie erhalte ich Zugriff auf die Videosprechstunde?