In der Auftaktfolge des neuen Podcast „What’s up Doc?! – Sprechstunde mal anders” von Doctolib und Arzt & Wirtschaft zieht Jens Rico Watermann, Facharzt für Orthopädie aus Berlin, ein erstes Resümee über seine Erfahrungen mit der Videosprechstunde und gibt Einblicke, wie er in der ersten Welle der Corona-Pandemie seine Praxis mit diesem Tool fast vollständig auslasten konnte. „Ich habe in den ersten sechs Wochen des Lockdowns keine Präsenzsprechstunden durchgeführt, ich bin im Endeffekt jedoch durch die Videosprechstunde auf eine Auslastung von 87 Prozent gekommen im Verhältnis zum 2. Quartal 2019.“, so Watermann im Podcast. 

Dr. Watermann hat die Videosprechstunde im Mai 2020 inmitten der COVID-19 Pandemie in seiner orthopädischen Praxis eingeführt und ist von den bisherigen Ergebnissen und Veränderungen, die der digitale Service für seine tägliche Arbeit mit sich bringt überzeugt: „Ich habe durch die Videosprechstunde deutlich mehr Zeit gewonnen, die ich mir besser und effizienter einteilen kann.” Auch die PatientInnen von Herrn Dr. Watermann nehmen den Service gut an: „Die PatientInnen sind sehr dankbar in der jetzigen Situation, sich nicht von zuhause wegbewegen zu müssen und auch von dort relativ schnell einen Termin bei mir zu bekommen. Während es für einen Termin in der Praxis bis zu drei Monate dauern kann, bekommen sie einen  Videosprechstundentermin innerhalb von ca. 10 Tagen.” 

Hören Sie selbst in die Folge rein und erfahren Sie weitere spannende Tipps und Informationen, wie Herr Watermann seinen Praxisalltag durch die Videosprechstunde optimieren konnte. Sie finden den Podcast auf allen gängigen Podcastplattformen, wie Apple Podcast, Spotify, Deezer und Co. Regelmäßig liefern wir Ihnen spannende Expertengespräche rund um die Themen Wirtschaftlichkeit, Praxisorganisation und Digitalisierung.

Ihr Doctolib-Team