Dr. Henrik-Christian Hollay, Facharzt für digitale Zahnmedizin und Implantologie in München, hatte sich bereits andere digitale Terminmanagementsysteme angeschaut, bevor er Doctolib in seiner Praxis einführte. Für den Zahnarzt war die automatische Recall-Funktion der ausschlaggebende Punkt für seine Entscheidung: „Ich habe nicht viele zahnmedizinische Fachangestellte, diese sind aber hochqualifiziert und freuen sich natürlich, wenn sie den Recall nicht händisch machen müssen und so entlastet werden.”

Ein weiterer wichtiger Aspekt des digitale Terminmanagements ist für Dr. Hollay die Sichtbarkeit im Internet. Die spezialisierte Praxis generiert in Verbindung mit einem Eintrag auf der Doctolib-Plattform eine große Reichweite verstärkt somit die eigenen SEO-Maßnahmen. Der Zahnarzt gewinnt dadurch neue PatientInnen, die, wie ihm im besonderen Maße auffällt, oft jung, englischsprachig und neu in München sind. 

Erfahren Sie im Experteninterview darüber hinaus, wie Dr. Hollay und sein Team die Umstellung empfunden haben und welchen Ratschlag er für die KollegInnen hat, die noch überlegen auf ein digitales Terminmanagement umzusteigen.

Ihr Doctolib-Team