Dr. med. Omar Qattawi, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe aus München, nutzt die Videosprechstunde vornehmlich für Aufklärungsgespräche zu Hormonen oder über die Pille sowie zu OP-Besprechungen. Darüber hinaus sieht der Gynäkologe in ihr eine gute Möglichkeit Vertrauen aufzubauen und auch Ängste zu nehmen. So kann er z. B. dadurch Symptome oder OP-Befunde besprechen und so eventuelle Sorgen entkräften.

Und auch in der Corona-Zeit kann er so den Kontakt zu seinen Patientinnen aufrecht erhalten: „Ich erreiche damit Patientinnen, die aufgrund einer Gefahr, einer Infektion zum Beispiel, nicht zu uns reinkommen können. Gerade Schwangere haben sehr viel Angst sich anzustecken.”

Weiterhin berichtet Dr. Qattawi in unserem Experteninterview darüber, warum er die Videosprechstunde eingeführt hat, wie er sie nutzt und wie seine Patientinnen diesen Service aufnehmen.

Ihr Doctolib-Team