Die Videosprechstunde hat in diesem Jahr ihren großen Durchbruch. Als Hilfsmittel in während der akuten Pandemie-Zeiten bot sie eine sichere Möglichkeit den Kontakt zwischen ÄrztInnen und PatientInnen aufrecht zu erhalten. Doch in den letzten Monaten wurde die Nutzung der Videosprechstunde in den Arztpraxen immer alltäglicher. Vor allem die PatientInnen schätzen es, nicht für jede Besprechung in die Praxis kommen zu müssen. Sie sparen Wege und Wartezeiten und auch auf der Seite der ÄrtzInnen lassen sich mit der digitalen Sprechstunde Gespräche effizienter führen.

Im Rahmen der #DenkAnDich-Kampagne berichteten ÄrztInnen aus den Fachrichtungen Gynäkologie, Zahnmedizin, Orthopädie, Allgemein- und Kindermedizin, wie sie die Videosprechstunde nutzen – in Corona-Zeiten, aber auch darüber hinaus.

Ihr Doctolib-Team