Die Videosprechstunde hat sich in diesem Jahr als alternatives Angebot für die Versorgung von PatientInnen etabliert. Vor allem in der Zeit von verschärften Kontaktbeschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie, können damit Ansteckungsketten z. B. auf dem Weg in die Praxis oder auch im Wartezimmer, reduziert werden. Doch auch unabhängig vom Pandemie-Geschehen, bietet sich die Videosprechstunde an, unkompliziert in Kontakt mit Ihren PatientInnen zu treten, denn mit ihr sparen Sie und Ihre PatientInnen viel Zeit durch den Wegfall von Weg- und Wartezeiten oder eine zielführende Gesprächsführung.

Videosprechstunde – was kann abgerechnet werden?

Und auch, wenn die digitale Sprechstunde Vieles schneller und unkomplizierter macht, trifft das nicht unbedingt auf ihre Abrechnung zu. Um Ihnen die Abrechnung zu erleichtern, haben wir alle Sonderregelungen und neuen Vergütungsmodalitäten übersichtlich für Sie zusammengestellt. In unserem neuen Praxisratgeber „Abrechnung der Videosprechstunde – Gekonnt einsetzen, korrekt abrechnen”, den wir in Kooperation mit der BFS Health Finance erstellt haben, finden Sie alle Informationen, die Sie für die Nutzung der Videosprechstunde und ihre Abrechnung benötigen. Unser kostenloser Praxisratgeber enthält:

  • Eine Anleitung zur Einführung der Videosprechstunde
  • Hinweise, worauf Sie in Bezug auf Datenschutz und Aufklärungspflicht achten müssen
  • Einen Überblick zur Vergütung mit den unterschiedlichen Zuschlägen nach EBM und einer Auflistung von GOÄ-Ziffern für niedergelassene ÄrztInnen
  • Und als besonderer Service: 2 praktische Abrechnungsbeispiele anhand fiktiver Patientenakten

Wann kann die Videosprechstunde eingesetzt werden?

Der Einsatz der Videosprechstunde unterscheidet sich natürlich von Fachrichtung zu Fachrichtung, doch ganz allgemein lässt sie sich folgendermaßen nutzen:

  • Zum Erstkontakt und zur Einschätzung von Symptomen
  • Zu Befundbesprechungen und Kontrolluntersuchungen
  • Für Beratungsgespräche zu z. B. Medikationen sowie zur Besprechung von Heil- und Kostenplänen

Um tiefer in das Thema einzutauchen und erfahren, wie ÄrztInnen die Videosprechstunde in Ihrem spezifischen Fachgebiet anwenden, können Sie sich unsere Experteninterviews ansehen. Darin erfahren Sie, für welche Anwendungsfälle die ÄrztInnen die digitale Konsultation nutzen und wie dies von den PatientInnen aufgenommen wird. Sie finden Videointerview zu folgenden Fachrichtungen auf unserem Youtube-Kanal:

Tipp: Videosprechstunde bis Juni 2021 kostenlos nutzen

Um Sie beim Kampf gegen COVID-19 zu unterstützen, haben wir unsere zertifizierte Videosprechstunde im April 2020 eingeführt und bieten sie noch bis einschließlich Juni 2021 in Verbindung mit dem Doctolib-Kalenderservice als Hauptdienstleistung kostenlos an.

Wenn Sie die Videosprechstunde auch in Ihrer Praxis einführen wollen, dann beraten wir Sie gerne. Vereinbaren Sie dafür einfach ein kostenloses und unverbindliches Gespräch.

 

Ihr Doctolib-Team