Die Grippeschutzimpfung steht in diesem Jahr besonders im Fokus, denn vor allem für ältere Menschen, chronisch Kranke, Schwangere sowie für das Medizin- und Pflegepersonal bedeutet die Grippe ein zusätzliche Gefahr neben der Corona-Pandemie.1 Noch im August war die Impfbereitschaft bei Teilen der Risikogruppe relativ gering – weniger als die Hälfte gab an, sich impfen lassen zu wollen. Mit den steigenden Corona-Infektionszahlen hat nun jedoch die Impfbereitschaft deutlich zugenommen, sodass die Ständige Impfkommission (STIKO) den saisonalen Grippeschutz zunächst vor allem Menschen ab 60 Jahren sowie Patienten mit chronischen Grunderkrankungen empfiehlt.2 Unterschiedliche Informationen zur Verfügbarkeit des Impfstoffes oder wer nun geimpft werden sollte, werfen bei Patienten viele Fragen auf. Mit einem digitalen Terminmanagement können Sie ganz unkompliziert mit Ihren Patienten kommunizieren und all diese Fragen klären.

Informationen unkompliziert bereitstellen

Das digitale Terminmanagement bietet Ihnen vielfältige Funktionen, um auf aktuelle Maßnahmen zu reagieren und Ihre Patienten darüber zu informieren:

  • Auf Ihrem Doctolib-Profil können Sie z. B. darauf hinweisen, ob Sie Impfungen anbieten.
  • Darüber hinaus haben Sie auch die Möglichkeit einfach und unkompliziert per SMS und E-Mail mit Ihren Patienten zu kommunizieren, z. B. um vorab Informationen zu übermitteln oder an Termine zu erinnern. 
  • Da der digitale Terminkalender für Praxen an die Bedürfnisse jeder Praxis anpassbar ist, können Sie kurzfristig und flexibel neue Terminvergabeprozesse implementieren oder Sprechzeiten und Besuchsgründe an aktuelle Vorgaben anpassen oder dedizierte Sprechstunden für Impfungen anzubieten.
  • Mit der Videosprechstunde können Sie vorab Fragen zu Impfungen klären.

Mit dem Recall an Termine für Impfungen erinnern

Auch wenn in diesem Jahr die Impfbereitschaft höher ist als zuvor und vor allem jüngere Menschen sich impfen lassen wollen, ist eine Erinnerung daran einen Impftermin zu vereinbaren vor allem für Patienten aus Risikogruppen ratsam. Mit der Recall-Funktion ist das mit nur wenigen Klicks möglich – einer vorherigen Zustimmung der Patienten vorausgesetzt. Neben der jetzt aktuellen Grippeimpfung lässt sich der Recall auch für andere Terminarten nutzen:

  • Vorsorgeuntersuchungen wie Krebsvorsorge oder Schwangerschaftsuntersuchungen
  • Hautkrebsvorsorge
  • Nachsorgeuntersuchungen, zum Beispiel nach Operationen
  • Impfungen für Kinder und Erwachsene
  • Regelmäßige Kontrolluntersuchungen chronischen Erkrankungen oder bei Erkrankungen wie Schilddrüsenstörungen
  • Zahnprophylaxe und professionelle Zahnreinigung
  • und natürlich Impfungen aller Art

Durch einen digitalen Recall sparen Sie Portokosten und der Zeitaufwand für Ihr Team wird wesentlich reduziert. Über den mitgeschickten Link zu Ihrem Doctolib-Profil in der Erinnerung können Ihre Patienten direkt 24/7 einen Termin online buchen – auch das spart Ihrem Team Zeit, die dann für andere Aufgaben genutzt werden kann. 

Mit einem digitalen Terminmanagement können Sie Ihre Praxisabläufe und die Kommunikation mit Ihren Patienten effizient gestalten. Wenn Sie von den vielfältigen Funktionen, wie dem automatischen Recall, profitieren wollen, beraten wir Sie gerne. Vereinbaren Sie hierfür einfach ein unverbindliches Gespräch.

 

Ihr Doctolib-Team

 

1https://www.bundesgesundheitsministerium.de/ministerium/meldungen/2020/grippeimpfung.html
2https://www.apotheken-umschau.de/Grippe/Engpass-Verwirrung-um-die-Grippeimpfung-560965.html