Digital Health ist in in Corona-Zeiten stark in den Fokus gerückt. Innovative Ideen und Lösungen in der Gesundheits- und Medizintechnik entstehen überall auf der Welt und es wird immer wichtiger über Ländergrenzen hinweg zusammenzuarbeiten, um Herausforderungen in der Gesundheitsversorgung zu bewältigen. 

Die Veranstaltung „German-Swedish HealthTech” möchte dieser internationalen Zusammenarbeit einen Rahmen geben. In der digitalen Konferenz am Donnerstag, den 05.11.2020 ab 15.00 Uhr tauschen sich schwedische und deutsche Experten aus Politik und Wirtschaft aus. 

Das Programm umfasst Keynotes über den rechtlichen Rahmen der digitalen Gesundheit in Deutschland und Schweden sowie Panels über interessante Erfolgsgeschichten aus dem deutsch-schwedischen Ökosystem. Weiterhin werden hochkarätige Startups vor deutschen und schwedischen Investoren auftreten und die neuesten Innovationen in diesem Bereich vorstellen.

Im Rahmen der „Erfolgsgeschichten von Pionieren der digitalen Gesundheit” berichtet Ioannis Goudakos, Director of Deployment von Doctolib, ab 16.15 Uhr darüber, welche Erfahrungen er in der Corona-Krise gemacht hat und welche Herausforderungen und Erfolgsfaktoren die Reise von Doctolib bestimmt haben.

Die von der Digital Hub Initiative ins Leben gerufene Veranstaltung wird von einem renommierten Konsortium, darunter das deutsche Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, das schwedische Ministerium für Gesundheit und Soziales, das deutsche Gesundheitsministerium, das schwedische Ministerium für Unternehmen und Innovation, unterstützt und möchte Stakeholder aus Regierungen, Unternehmen und Start-ups zusammenbringen, um die E-Health-Agenda voranzutreiben.

Melden Sie sich jetzt kostenlos über diesen Link an!

Wir freuen uns auf Sie.

 

Ihr Doctolib-Team