Während der ersten COVID-19-Welle nahmen viele Patienten, aus Sorge sich anzustecken, Arzttermine nicht wahr. Jetzt in der zweiten Welle sind Behandler und Patienten vorbereitet und können besser mit der Situation umgehen, sodass sich aktuell kein Rückgang der Arztbesuche feststellen lässt. Neue Sicherheitsvorkehrungen in den Praxen, Hygienemaßnahmen, wie die AHA-Regeln, tragen dazu bei, dass wesentlich weniger Untersuchungen aufgeschoben werden.

Patienten buchen weiterhin Arzttermine

Ein Blick in die Doctolib-Daten zeigt, dass, im Gegensatz zum Frühjahr, die Arztbesuche bzw. die Online-Terminbuchungen dafür, nicht eingebrochen sind und seit Wochen auf einem gleichbleibend hohen Niveau befinden.1

Videosprechstunde weiterhin im Aufwärtstrend

Die Videosprechstunde nimmt, auch wenn die Anzahl der Praxisbesuche konstant bleibt, weiterhin zu. Im Vergleich zum Dienstag letzter Woche, den 10.11.2020, stieg die Nutzung der Videosprechstunde um weitere 14 % an.2 Das zeigt, dass sie sich als Kommunikations-Tool in den Praxen etabliert hat und sich mit ihr ein breites Leistungsangebot aufrecht erhalten lässt, wie z. B.:

  • Verlaufskontrollen nach Operationen der bei chronischen Erkrankungen
  • Besprechung von Befunden und Laborwerten sowie Einholung einer Zweitmeinung
  • Besprechung von Therapieplänen und weiterer medizinischer Maßnahmen
  • Anpassung von Medikationen
  • Beratung zu Vorsorgeuntersuchungen
  • Ausstellung von Krankschreibungen 

In der jetzigen Situation können Praxisbesuche und damit Ansteckungsketten reduziert werden, doch auch unabhängig davon bietet sie viele Vorteile für Ärzte und Patienten. Letztere sparen sich Weg- und Wartezeiten und können den Termin besser in den Tag integrieren und Ärzte profitieren von einem kürzeren und zielgerichteten Termin.

Bis zum 30.06.2021 können Sie die Doctolib-Videosprechstunde übrigens noch kostenlos nutzen!3 Vereinbaren Sie heute noch ein unverbindliches Beratungsgespräch und erfahren Sie, wie Sie die sie in Ihre Praxis integrieren können.

 

Ihr Doctolib-Team

 

1Interne anonymisierte Doctolib-Statistiken (Sep 2020 – Nov 2020)
2 Interne anonymisierte Doctolib-Statistiken (Sep 2020 – Nov 2020)
3 In Verbindung mit einem kostenpflichtigen Abonnement über den Doctolib-Kalenderservice als Hauptdienstleistung.