Graut es Sie vor Montagmorgen? Wenn Sie in Ihre Praxis kommen und die Patienten bereits Schlange stehen, der Anrufbeantworter wie verrückt blinkt und die Erholung des Wochenendes direkt dahin ist? Dann haben wir hier etwas für Sie! Den ultimativen Leitfaden für einen gelassenen Praxisalltag. Überzeugen Sie sich selbst – hier geht’s zum kostenfreien Download.

Für MFA, ZFA und Praxismanager/-in – so bleiben Sie im Praxisalltag gelassen

Der ideale Praxisalltag mit 100 % Terminerfüllung, Behandlungen, die im zeitlich veranschlagten Rahmen bleiben, Akutfällen, die auch nur in der geplanten Anzahl und Zeitfenster in Ihrer Praxis aufschlagen, Chefs und Kollegen die Ihre Routine nicht mit „Ich hab da nur eine kurze Frage…” durcheinanderbringen – sind wir ehrlich, den wird es NIE geben! Was es aber gibt, sind kleine digitale Hilfen, die Sie in Ihrem Praxisalltag unterstützen, zeitaufwändige und wiederkehrende Arbeiten abnehmen und so Stresssituationen deutlich reduzieren.

Nutzen Sie digitale Möglichkeiten – auch im Praxisalltag

Sie shoppen regelmäßig online, reservieren einen Tisch im Restaurant mit Ihrem Smartphone und haben den letzten Teil Ihrer Lieblingsserie in der Bahn oder Bus, auf dem Weg zur Arbeit auf dem Handy gesehen? Diese alltäglichen digitalen Handlungen – warum nutzen Sie diese und ähnliche Funktionen nicht in Ihrer Praxis? Zwei Beispiele dazu aus dem Praxisalltag:

Beispiel 1: 24/7 Online-Terminbuchung

Wenn Sie zum Beispiel Ihren Patienten die Möglichkeit bieten, selbstständig und online Arzttermine zu buchen, klingelt Ihr Telefon deutlich seltener und Ihr Terminkalender füllt sich von ganz allein – übers Wochenende, ausserhalb der Praxisöffnungszeiten und auch während des Praxisurlaubs.

Was wir bei Doctolib im Nutzungsverhalten der Patienten sehen:

  • bereits jeder 3. Termin wird online gebucht1
  • jeder 2. online gebuchte Termin wird außerhalb der regulären Praxisöffnungszeiten vereinbart2

Was Sie davon haben?

  • einen spürbar ruhigeren Praxisalltag, da telefonische Terminanfragen deutlich abnehmen
  • Ihr Terminkalender ist stets gut gefüllt, das passiert  quasi von allein
  • Sie benötigen weniger Zeit für die Anmeldung der Patienten 
  • Sie bieten Ihren Patienten einen modernen, 9 von 10 Doctolib Patienten sind mit dem Service von Doctolib sehr zufrieden3

Wie die 24/ 7 Online-Terminbuchung genau funktioniert und wie Sie diese einfach und schnell bei sich in der Praxis einbinden können, erfahren Sie in unserem Leitfaden, den Sie sich jetzt hier herunterladen können.

Beispiel 2: Automatisierte Patientenkommunikation

Nie mehr Patienten telefonisch oder per Brief an Termine erinnern müssen – stellen Sie sich vor, wie viel Zeit Sie gewinnen (und Kosten sparen), wenn das zukünftig automatisiert und kostengünstig via SMS und E-Mail ginge? 

Und Sie erinnern Ihre Patienten nicht nur an bevorstehende Termine. Erinnern Sie Patienten automatisch und ohne Mehraufwand daran  Vor- und Nachsorgeuntersuchungen zu vereinbaren. Diese Termine werden die Patienten dann auch in Ihrer Praxis buchen – jede 5. Erinnerung über Doctolib resultiert in einem Termin.4

Zur automatisierten Patientenkommunikation gehören außerdem noch:

  • Terminbestätigung
  • Verzögerungs-SMS, wenn es doch mal später wird
  • Information aller betroffenen Patienten, wenn der Behandler ausfällt
  • Information, wenn ein früherer Termin zur Buchung zur Verfügung steht

Ein weiterer Vorteil der digitalen Kommunikation mit Patienten – in jeder E-Mail oder SMS können Sie weitere, wichtige Informationen, je nach Bedarf und Anlass, kommunizieren. Ob Adresse, Parkmöglichkeiten, Hygieneregeln, die Erinnerung an den Überweisungsschein oder Datenschutzaufklärung.

Was wir bei Doctolib im Nutzungsverhalten der Patienten sehen:

  • um bis zu 58 % reduziert sich die Terminausfallquote in Arztpraxen, die Doctolib nutzen5

Was Sie davon haben?

  • automatisierte Kommunikation entlastet Sie enorm in Ihrer täglichen Arbeit und nichts wird mehr vergessen
  • Patienten schätzen diesen modernen und bequemen Informationsservice sehr
  • durch automatische Terminerinnerungen vergessen Patienten keinen Termin mehr oder sagen rechtzeitig ab
  • durch die automatisierten Recalls werden Patienten an notwendige Untersuchungen erinnert und vereinbaren direkt einen Termin in Ihrer Praxis
  • die automatisierte Kommunikation entlastet Sie vor allem bei der zeitaufwändige Terminkoordination mit Patienten am Telefon – diese läuft nun online quasi wie von allein

Dies sind nur zwei Beispiele, die Ihnen zeigen wie sehr Sie digitale und automatisierte Prozesse in der Praxis unterstützen. Doctolib wurde in Zusammenarbeit mit medizinischen Fachangestellten entwickelt. ALLE Funktionen helfen den Praxisalltag zu strukturieren und Sie im Praxisalltag maximal zu entlasten. 

Einsatzbereit in 2 Stunden

Doctolib ist einfach und schnell in Ihrer Praxis eingerichtet, ohne die Praxisabläufe zu stören. Die Einrichtung dauert erfahrungsgemäß nicht länger als 2 Stunden. Wir richten Ihren Doctolib-Account gemeinsam ein und schulen anschließend Ihr Team.

Wir möchten Ihre Arbeit nicht zusätzlich erschweren – daher haben wir bei der Bedienung von Doctolib auf Übersichtlichkeit und eine einfache Bedienbarkeit geachtet. Bereits nach einer ersten Schulung können Sie loslegen. Jedes Jahr schulen wir mehr als 8.000 Arzt- und Praxishelfer und bleiben auch über die Schulung hinaus immer für Sie erreichbar.

Laden Sie sich unseren praktischen und wirkungsvollen Leitfaden „Digitales Termin- und Patientenmanagement für das Praxisteam” kostenlos herunter und profitieren Sie demnächst von mehr Entlastung im Praxisalltag, mehr Zeit für Patienten und einem modernen Praxisservice.

 

Ihr Doctolib-Team

 

1Interne, anonymisierte Statistiken von Doctolib über verschiedene Fachrichtungen hinweg. Datenerhebung im Zeitraum Mai 2019 -April 2020.
2 Interne, anonymisierte Statistiken von Doctolib. Datenerhebung im Zeitraum Mai 2019 -April 2020.
3 Umfrage zur Kundenzufriedenheit unter Doctolib Kunden im Zeitraum August 2019-August 2020.
4 Interne anonymisierte Doctolib-Statistiken (Januar 2020 – Juni 2020) zeigen, dass bis zu durchschnittlich 20 % der Patienten, die einen Recall erhalten haben, innerhalb von 30 Tagen einen Termin buchen.
5 Interne anonymisierte Doctolib-Statistiken zeigen, dass bei verschiedenen Fachärzten ein Minus von 58 % Terminausfällen bedeutet, dass nur noch rund 5 % der Termine ausfallen. Datenerhebung im Zeitraum von Oktober 2018 – April 2019. Die durchschnittliche Terminausfallquote in Deutschland laut Kassenärztlicher Bundesvereinigung (Praxisbefragung zur Termintreue 2014: https://www.kbv.de/html/9953.php) beträgt schätzungsweise zwischen 5 und 20 %. Davon wurde der Durchschnittswert zur Ermittlung der Terminausfallquote genommen = 12 % (12,5 % als Durchschnittswert von 5 – 20 %, abgerundet auf 12 %).