Die niedergelassenen ÄrztInnen in Deutschland mussten seit Ausbruch der COVID-19-Krise im vergangenen Jahr ein Auf und Ab bei der Anzahl der Behandlungsfälle hinnehmen wie der aktuelle Trendreport des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung (Zi) zeigt. Vor allem in der ersten Pandemiewelle gab es einen deutlichen Rückgang der Behandlungsfälle zu verzeichnen (im Zeitraum vom 1. bis 28. April ein Rückgang um 23 %  im Vergleich zum Vorjahreszeitraum). Die Zahl erholte sich zwar ab Ende Mai 2020, und auch die Juni-Zahlen deuteten zunächst auf eine Normalisierung und Kompensation hin. Der Zi-Trendreport zeigt nun aber ein anderes Bild: Die Vermutung, die Verluste aus dem ersten Halbjahr 2020 in der zweiten Jahreshälfte zu kompensieren, konnte sich nicht bestätigen. Denn auch in Q3 lagen die Werte im Mittel um 0,3 % unter dem Vorjahr.(1) 

Umso wichtiger ist es digital gut aufgestellt zu sein: Seien Sie online auffindbar und bieten Sie Ihren PatientInnen einen zeitgemäßen Service, wie die Online-Terminbuchung und die Videosprechstunde. Durch das Termin- und Patientenmanagement von Doctolib können Sie Ihren Umsatz steigern und Ihre Prozesse effizienter gestalten. Wie genau das funktioniert erklären wir Ihnen in unserem kostenlosen Praxisratgeber Wie Sie die Profitabilität Ihrer Praxis steigern”. Sie finden dort spannende Tipps und Handlungsempfehlungen, wie Sie mit weniger Aufwand für Ihr Team dennoch Ihren Praxisumsatz erhöhen. 

Mehr Umsatz bei gleichzeitiger Entlastung des Teams 

Terminabsagen und No-Shows können sich negativ auf den Umsatz auswirken und bringen zudem die oft aufwendig durchgeführte Tagesplanung Ihres Praxisteams durcheinander – gerade in COVID-19 Zeiten, in denen Ihr Team zusätzlich mit der Umsetzung und Einhaltung der aktuellen Hygienekonzepten beschäftigt ist. 

Digitale Services von Doctolib im Bereich Termin- und Patientenmanagement können dabei helfen, die Terminausfälle zu reduzieren und zeitgleich den Umsatz zu steigern – und das ohne zusätzlichen Aufwand für Ihr Praxisteam. Nutzen Sie beispielsweise die digitale Recall-Funktion von Doctolib, können Sie Ihre PatientInnen automatisiert per Mail und SMS an die Buchung neuer Kontroll- und Vorsorgetermine erinnern. Sie haben hierbei die Möglichkeit, die Erinnerungstexte anzupassen, d. h. Hinweise zu Hygienemaßnahmen, die Sie in Ihrer Praxis einhalten/ voraussetzen, mit aufzuführen. Jede 5. Terminerinnerung resultiert in einem Termin. (2) Mit unserer Denk an Dich-Kampagne unterstützen wir Sie, PatientInnen daran zu erinnern, dass es auch in Krisen- und Pandemiezeiten essentiell ist, Vorsorge- und Kontrolltermine beim Arzt wahrzunehmen. 

Erinnern Sie Ihre PatientInnen nicht nur an die Buchung neuer Vorsorge- und Kontrolltermine, sondern auch an bereits gebuchte Termine, bspw. per Mail oder SMS. Sie können so Ihre Terminausfälle um bis zu 58 % reduzieren.(3) Ihre PatientInnen schätzen diesen Service, denn so passiert es nicht, dass sie Termine vergessen und sie bekommen, falls es spontan doch nicht passt, die Möglichkeit, den Termin noch zu verschieben oder abzusagen. Über die digitale Warteliste stehen freigewordene Termine dann direkt für andere PatientInnen bereit und können neu gebucht werden. Sie reduzieren so nicht nur Ihre Terminausfälle und entlasten Ihr Team, sondern sorgen zudem für eine optimale Praxisauslastung. Auch Ihre PatientInnen freuen sich darüber, schneller einen Termin in Ihrer Praxis zu erhalten. 

Rechnen Sie sich selbst aus, wie Sie durch die digitalen Services von Doctolib NeupatientInnen gewinnen können und Ihren Praxisumsatz erhöhen – nutzen Sie hierfür unseren kostenlosen Umsatzrechner. Der Umsatzrechner berücksichtigt bei seiner Kurzanalyse sowohl Auswirkungen von Terminausfällen als auch andere erfolgskritische Faktoren. 

Sollten Sie noch weitere Informationen suchen, laden Sie sich hier unseren kostenlosen  Praxisratgeber Wie Sie die Profitabilität Ihrer Praxis steigern” herunter. Sie erhalten dort neben Indikatoren und Kalkulationen für Betriebsausgaben und Gewinne Ihrer Praxis Informationen zu grundlegende Faktoren, die den Umsatz Ihrer Praxis erhöhen sowie 6 konkrete Tipps zur praktischen Umsetzung für eine erhöhte Praxisprofitabilität. 

Sie haben Interesse mit Doctolib Ihren Umsatz zu steigern, dann vereinbaren Sie noch heut ein unverbindliches, kostenloses Gespräch mit unserem Team. Sie erreichen uns telefonisch oder online. 

Ihr Doctolib-Team

Quellen: 

(1) https://www.arzt-wirtschaft.de/finanzen/honorare/einbruch-bei-behandlungsfallzahlen-aerzte-koennen-verluste-nicht-kompensieren/
(2) Interne, anonymisierte Statistiken von Doctolib über verschiedene Fachrichtungen hinweg. Datenerhebung im Zeitraum Mai 2019 -April 2020.
(3) Interne anonymisierte Doctolib Statistiken zeigen, dass -58% von Terminausfällen bei verschiedenen Fachärzten 5 % betragen. Datenerhebung im Zeitraum von Oktober 2018 – April 2019. Die durchschnittliche Terminausfallquote in Deutschland laut Kassenärztlicher Bundesvereinigung (Praxisbefragung zur Termintreue 2014: https://www.kbv.de/html/9953.php) beträgt schätzungsweise zwischen 5-20 %. Davon wurde der Durchschnittswert zur Ermittlung der Terminausfallquote genommen = 12 % (12,5 % als Durschnittswert von 5-20 %, abgerundet auf 12 %)