Der Starnberger HNO-Arzt Dr. Bernhard Junge-Hülsing unterstützt Doctolib bei der Initiative #DenkAnDich und ist sich sicher, dass uns das Corona-Virus noch einige Zeit begleiten wird. Aus diesem Grund ist es ihm besonders wichtig, dass der Umgang mit Corona in eine Routine übergeht und Arzttermine wahrgenommen werden. Denn wenn wichtige Untersuchungen, ob Vor- oder Nachsorge, ausbleiben, besteht die Gefahr, dass sich der Gesundheitszustand von Patientinnen und Patienten verschlechtert oder Therapieerfolge Rückschläge erfahren. So können z. B. Paukenergüsse bei Kindern dazu führen, dass sie mehrere Wochen schlecht hören und dann wieder zu nuscheln beginnen und es dadurch viel länger braucht Sprachentwicklungsstörungen wieder auszubügeln.

Mein Wunsch und meine Bitte ist, dass die Patientinnen und Patienten ihren Ärzten, aber auch sich selbst vertrauen.“ 

Dr. Junge-Hülsing betont, dass ein Arztbesuch sehr sicher ist, wenn sich alle an die AHA-Regeln halten, denn die Praxen haben viel in der ersten Welle gelernt und konnten sich so gut auf die aktuelle Situation vorbereitet.

Ihr Doctolib-Team