Die steigenden Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland bestimmen derzeit die Nachrichten.1 Für Arztpraxen bedeutet das nun, die Erfahrungen des Frühjahrs zu nutzen und den Praxisbetrieb darauf vorzubereiten schnell auf neue Vorgaben reagieren zu können. Natürlich möchten wir Sie dabei bestmöglich unterstützen und haben aus diesem Grund hier einige Tipps und Hinweise für die Praxisorganisation für Sie zusammengetragen.

Webinar „COVID-19: Mit Doctolib durch die Krise”

Am 13. Oktober erwartet Sie um 18:30 Uhr ein Webinar, das wir aufgrund der aktuellen Situation für Sie planen. Unsere Experten, die bereits viel Erfahrung in der Umsetzung diverser COVID-19-Testzentren deutschlandweit, z. B. in Kooperation mit der KV Niedersachsen, aufbauen konnten, teilen praktische Tipps und Produkttricks zur optimalen Praxisorganisation und Strukturierung in dieser speziellen Zeit.

Die Schulung ist sicherlich für alle Nutzer*innen interessant, eignet sich aber besonders für die Fachgebiete: Allgemeinmedizin, HNO, Kindermedizin, Infektiologe und Innere Medizin.

Hier können Sie sich zum Webinar am 13.10.2020 um 18:30 Uhr anmelden

Erfahrungen von Kollegen

In der ersten Hälfte dieses Jahres haben wir mit 25 Ärzt*innen aus verschiedenen Fachrichtungen gesprochen, wie sie auf die neue Situation reagiert haben und wie sie ihre Praxisabläufe umstrukturieren mussten. In unserer Reihe „COVID-19 Helden” haben wir diese Erfahrungen in kurzen Videointerviews zusammengestellt. Einige Tipps wollen wir Ihnen auch hier vorstellen:

Praxisorganisation mit Doctolib

Mit dem digitalen Terminmanagement können Sie die Auslastung Ihres Wartezimmers ganz unkompliziert steuern:

  • Sie können auf Ihrem Praxisprofil auf Verhaltensrichtlinien hinweisen.
  • Bei der Terminbuchung durch die Patienten können Sie eventuelle COVID-19-Symptome abfragen und sich im Kalender anzeigen lassen.
  • Außerdem können Sie Ihre Patienten schnell per SMS oder E-Mail erreichen, z. B. wenn Termine abgesagt werden müssen oder sich der Praxisablauf verzögert.
  • Sie können mit dem Online-Kalender unkompliziert Sprechzeiten anpassen und Informationen bereits bei der Terminbuchung kommunizieren.
  • Mit dem digitalen Terminmanagement ist desweiteren die Umwandlung von Praxisterminen in Videoprechstunden mit nur wenigen Klicks möglich.

Die Videosprechstunde bietet sich an, Symptome schon vor einem Praxisbesuch abzuklären oder Beratungsgespräche online zu führen. Damit schützen Sie Risikopatienten, die z. B. Fragen zur Medikationen haben oder Befunde besprechen wollen. Mit der digitalen Sprechstunde können Sie darüber hinaus auch AU-Bescheinigungen ausstellen und minimieren das Infektionsrisiko damit noch einmal deutlich. Ausführlichere Informationen zur Praxisorganisation finden Sie in unseren Beiträgen „Mit digitalen Tools den Praxisalltag sicher gestalten” und „Ansteckungsgefahren im Wartezimmer reduzieren”.   

Tipp: Bis zum 31.12.2020 können Sie die Doctolib-Videosprechstunde übrigens noch kostenlos nutzen!2 Vereinbaren Sie heute noch ein unverbindliches Beratungsgespräch und erfahren Sie, wie Ihnen unser digitales Terminmanagement dabei helfen kann auf neue Vorgaben zu reagieren und Ihre Praxis zu organisieren.

 

Ihr Doctolib-Team 

 

1https://www.tagesschau.de/inland/rki-neuinfektionen-107.html
2In Verbindung mit einem kostenpflichtigen Abonnement über den Doctolib-Kalenderservice als Hauptdienstleistung.