Die COVID-19-Fallzahlen steigen wieder an und viele Maßnahmen zur Eindämmung des Virus werden verschärft.1 Auch Arztpraxen müssen nun Vorbereitungen treffen, um das Ansteckungsrisiko im Wartezimmer zu minimieren und auf aktuelle Vorgaben reagieren zu können. Digitale Lösungen wie ein Terminmanagementsystem oder die Videosprechstunde können dabei viel Entlastung bringen und helfen Ihre Praxis sicher aufzustellen.

Patienten unkompliziert vor dem Termin informieren

Das digitale Terminmanagement bietet Ihnen vielfältige Funktionen Ihren Patienten Informationen zukommen zu lassen. Mit der 24/7 Online-Terminbuchung können Patienten selbstständig – auch außerhalb Ihrer Sprechzeiten – Termine buchen. Bereits hier können Sie auf individuelle Verhaltensrichtlinien Ihrer Praxis hinweisen. Darüber hinaus haben Sie auch die Möglichkeit einfach und unkompliziert per SMS und E-Mail mit Ihren Patienten zu kommunizieren, z. B. um vorab Hygieneregeln und Dokumente zu übermitteln oder an Termine zu erinnern. Da der digitale Terminkalender für Praxen an die Bedürfnisse jeder Praxis anpassbar ist, können Sie kurzfristig und flexibel neue Terminvergabeprozesse implementieren oder Sprechzeiten und Besuchsgründe an aktuelle Vorgaben anpassen. 

COVID-19-Symptome abfragen und im Kalender erkennen

Bereits im Frühjahr hatten Arztpraxen mit Doctolib die Möglichkeit, Patienten bei der Buchung neuer Termine automatisch nach eventuell vorhandenen COVID-19-Symptomen zu befragen. Diese Funktion hat sich in der Hochphase der Pandemie als überaus hilfreich erwiesen und erleichtert die Organisation Ihrer Praxisabläufe.

Sollte ein Patient angeben, COVID-19-Symptome an sich zu beobachten, ist dies mit einem kleinen Virus-Piktogramm in Ihrem Kalender gekennzeichnet. Damit können Sie eventuelle Vorkehrungen treffen, sich richtig auf den Empfang Ihrer Patienten vorbereiten oder ihnen eine Videosprechstunde empfehlen. 

Beispielhafte Darstellung des Kalenderhinweises

 

Tipp: In der ersten Jahreshälfte haben wir mit Ärzten im Rahmen unserer Interviewreihe „COVID-19 Helden” gesprochen, welche Maßnahmen sie ergriffen haben, um ihre Praxisabläufe neu zu organisieren. Von der Reduzierung der Stühle im Wartezimmer oder der Anpassung von Terminslots finden Sie hier nützliche Tipps und Anregungen von Ihren Kollegen.

Die Wartezimmerauslastung unkompliziert steuern

Mit Doctolib können Sie auch Patientenströme sowie die Wartezimmerauslastung proaktiv organisieren und Ansteckungsgefahren so gering wie möglich halten. Mit dem digitalen Terminmanagement können Sie Ihren Patienten bereits vor der Behandlung Informationen über die Untersuchung zusenden und sparen dadurch deutlich Zeit bei der Patientenaufnahme in Ihrer Einrichtung.

Sie können mit Doctolib auch Ihr Wartezimmer in Echtzeit verwalten und Ihre Patienten rechtzeitig per SMS informieren, wenn sich ein Termin verzögert und somit ein überfülltes Wartezimmer vermeiden. Bei Bedarf lässt sich auch mit wenigen Klicks die Dauer von Behandlung anpassen, um so das Patientenaufkommen in der Praxis zu reduzieren. Und auch wenn Sie Termine kurzfristig verschieben müssen, können Sie Ihre Patienten automatisch darüber informieren. 

Mit der Videosprechstunde Ansteckungsgefahren reduzieren

Für Patienten, die mögliche COVID-Symptome an sich beobachten, kann die Videosprechstunde eine gute Alternative sein, um sie in dieser Situation zu beraten. Sie bietet Ihnen die Möglichkeit weiterhin für Ihre Patienten da zu sein und reduziert gleichzeitig die Ansteckungsgefahr in Ihrer Praxis erheblich. Mit dem Doctolib Terminkalender können Sie ganz unkompliziert Vor-Ort-Termine in Videosprechstunden umwandeln und Ihren Patienten automatisch alle Informationen hierfür zukommen zu lassen.

Noch bis Ende des Jahres kostenlos die Videosprechstunde nutzen

Seit April 2020 nutzen viele Ärzte und Behandler deutschlandweit die zertifizierte Videosprechstunde von Doctolib, die mit bis zu 710 EUR pro Arzt im Quartal gefördert wird. Um Ärzte und Behandler beim Kampf gegen COVID-19 zu unterstützen, stellen wir Ihnen die Videosprechstunde noch bis einschließlich Dezember 2020 kostenlos zur Verfügung.

Mit den verschiedenen Funktionen des digitalen Terminmanagements von Doctolib können Sie Ihre Praxis ganz einfach an aktuelle Bedingungen anpassen. Wenn Sie erfahren möchten, wie Sie Doctolib in Ihrer Praxis nutzen können, dann vereinbaren Sie gern ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch

 

Ihr Doctolib-Team

 

1 https://www.tagesschau.de/inland/deutschland-corona-herbst-101.html