Innerhalb von nur zwei Wochen hat Doctolib rund 1.000 Ärzte mit der zertifizierten Videosprechstunde in Deutschland ausgestattet. Während der Pandemie können alle Ärzte in Deutschland den Service kostenlos nutzen. Besonders Hausärzte, Internisten, Gynäkologen, Orthopäden und Dermatologen nutzen derzeit das Anfang April auf den Markt gebrachte Angebot. Aber auch bei Patienten zeigt sich der Service beliebt – über 6.000 Online-Konsultationen wurden im gleichen Zeitraum von unseren Nutzern gebucht, Tendenz steigend. So konnte nach internen Statistiken ein wöchentlicher Anstieg der Videosprechstunden-Buchungsrate um fast 60 Prozent verzeichnet werden. Die meisten Buchungen für Videosprechstunden fanden dabei im Bundesland Berlin statt. Auf Platz zwei und drei liegen die Bundesländer NRW und Bayern. Dabei ist jeder fünfte Nutzer der Doctolib Videosprechstunde zwischen 45 und 64 Jahre alt. Die Videosprechstunden-Termine werden aktuell vorwiegend von Frauen vereinbart: So sind rund 63 Prozent der Anwender weiblich.

Aufgrund der Anerkennung von Doctolib durch die kassenärztliche Bundesvereinigung als zertifizierter Anbieter werden die Kosten von allen Krankenkassen voll erstattet.

Ihr Doctolib-Team

Quelle: Doctolib-Datenbank