Die Work-Life-Balance beschreibt den Versuch, ein Gleichgewicht zwischen dem Arbeits- und Privatleben herzustellen. Das heißt neben der Arbeit soll genügend Zeit und Energie für das eigene Privatleben sein.¹ Die Theorie klingt vielversprechend, doch wie sieht es konkret in der Praxis aus? Konkret in Arztpraxen und Kliniken? Hier zeichnet sich oft ein ganz anderes Bild ab.

Eine aktuelle Studie unter KrankenhausärztInnen der sächsischen Landesärztekammer zeigt, dass sich 81 Prozent der sächsischen ÄrztInnen beruflich hoch belastet fühlen, 39 Prozent der Ärzte geben an, sogar im Urlaub zu arbeiten.² Doch nicht nur ÄrztInnen sind überlastet, auch das Praxis- und Klinikpersonal ist häufig gestresst und wünscht sich mehr Entlastung. Fast 90 Prozent der Angestellten in Zahnarztpraxen gaben laut einer Studie der KZVBW und forsa an, mit dem hohen Aufwand für Verwaltung und Bürokratie überfordert zu sein.³ 

Wie kann diesen Zahlen konkret entgegengewirkt werden? Wie kann die Work-Life Balance verbessert und der Arbeitsalltag entlastet werden? Wie das konkret funktionieren kann und welche Rolle dabei digitale Unterstützung spielt, zeigen wir Ihnen anhand 5 konkreter Tipps und Handlungsempfehlungen in unserem kostenlosen Praxisratgeber „5 Tipps für mehr Gelassenheit im Praxisalltag”. 

Mehr Gelassenheit durch digitale Services 

Digitale Services im Bereich Termin- und Patientenmanagement unterstützen Sie dabei, Ihr Team in ihrer täglichen Arbeit deutlich zu entlasten. Obendrein schaffen Sie mehr Zeit für PatientInnen und verbessern Ihre Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit. 

Sie möchten wissen, wie Sie ganz einfach Ihre telefonischen Terminanfragen und administrativen Aufwand reduzieren? Bieten Sie Ihren PatientInnen die Möglichkeit online 24/7 – also auch außerhalb der Sprechzeiten – Termine bei Ihnen zu buchen. Ihre PatientInnen sind online unterwegs, schon jetzt wird jeder 2. Termin außerhalb der Sprechzeiten gebucht.⁴ 

Erinnern Sie Ihre PatientInnen zudem automatisch per SMS oder Mail an gebuchte Termine und geben Sie Ihnen so die Möglichkeit, Termine frühzeitig zu verschieben oder abzusagen. Sie reduzieren Ihre Terminausfälle so um bis zu 58 Prozent.⁵ Ihr digitaler Kalender, der ganz auf die Anforderungen Ihrer Praxis oder gesundheitlichen Einrichtung angepasst ist, aktualisiert sich daraufhin in Echtzeit. Dies unterstützt Sie bei der Ressourcen- und Auslastungsplanung, auch Ihre Geräte und Räume werden hier mit einbezogen. Eine digitale Warteliste ermöglicht zudem, 

kurzfristig freigewordene Terminlücken wieder zu schließen. Ihre gesundheitliche Einrichtung ist so optimal ausgelastet und Ihr Team wird deutlich entlastet. 

Über die automatisierte Patientenkommunikation haben Sie die Möglichkeit, PatientInnen per SMS oder Mail über benötigte Überweisungen, Befunde, Terminänderungen oder -verzögerungen im Praxisablauf zu informieren. Ihre PatientInnen erscheinen somit pünktlich und mit allen benötigten Dokumenten zu ihren Terminen, was einerseits den Arbeitsalltag Ihres Teams vereinfacht und zudem die Patientenzufriedenheit stärkt. 9 von 10 PatientInnen sind mit dem Service von Doctolib sehr zufrieden.⁶  

Sie möchten weiterführende Informationen, wie Sie digitale Services im Termin- und Patientenmanagement unterstützen, um Ihr Team zu entlasten und zeitgleich die Patientenbindung zu stärken? Laden Sie sich unseren kostenlosen Praxisratgeber „5 Tipps für mehr Gelassenheit im Praxisalltag” herunter und schaffen Sie die Grundlage die Work-Life Balance in Ihrer Praxis oder Gesundheitseinrichtung zu verbessern. 

Gerne steht Ihnen unser Team für ein unverbindliches, kostenloses Beratungsgespräch zur Verfügung. Sie erreichen uns unter 030 22027168 oder online! Wir freuen uns darauf, Ihren Praxisalltag gelassener zu gestalten! 

Ihr Doctolib-Team

Quellen: 

¹https://unternehmer.de/lexikon/existenzgruender-lexikon/work-life-balance 
²https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/113752/Sachsens-Krankenhausaerzte-leiden-haeufiger-unter-Burnout   
³https://www.zm-online.de/archiv/2020/17/zm-starter/zu-viel-buerokratie-ist-schlimmer-als-die-fehlende-work-life-balance/ 
⁴ Interne, anonymisierte Statistiken von Doctolib für die Fachrichtung Hausärzte, Kennzahl bezogen auf das obere Drittel der Nutzer. Datenerhebung im Zeitraum Mai 2019 – April 2020.
⁵Interne anonymisierte Doctolib Statistiken zeigen, dass -58% von Terminausfällen bei verschiedenen Fachärzten 5 % betragen. Datenerhebung im Zeitraum von Oktober 2018 – April 2019. Die durchschnittliche Terminausfallquote in Deutschland laut Kassenärztlicher Bundesvereinigung (Praxisbefragung zur Termintreue 2014: https://www.kbv.de/html/9953.php) beträgt schätzungsweise zwischen 5-20 %. Davon wurde der Durchschnittswert zur Ermittlung der Terminausfallquote genommen = 12 % (12,5 % als Durschnittswert von 5-20 %, abgerundet auf 12 %)
⁶Umfrage zur Kundenzufriedenheit unter Doctolib Kunden im Zeitraum August 2019-August 2020