Läuft Ihre Praxis schon wieder auf Pre-COVID-19 Niveau? Konnten Sie den Praxisbetrieb wieder komplett aufnehmen? Was haben Sie nach der Krise in Ihrer Praxisorganisation geändert?

Wir haben mit vielen Ihrer Kolleg*innen, Praxismanager*innen und Brancheninsidern gesprochen. Alle sind sich einig, dass es noch Optimierungsbedarf in der Organisation der Arztpraxen und Behandlungszentren gibt, wie die Krisenzeit gezeigt hat. 

Krise als Motor für Innovationen und Digitalisierung nutzen

Lassen Sie uns aus der Vergangenheit lernen und den Moment nutzen. Die Aufmerksamkeit, die vor allem von der Politik, aber auch der Bevölkerung dem Gesundheitswesen aktuell geschenkt wird ist wichtig. Und viele von Ihnen haben bereits gezeigt, wie kreativ und lösungsorientiert Sie in den schwierigsten Zeiten sind, um für Ihre Patienten da zu sein und das Gesundheitssystem aufrechtzuerhalten. 

Es ist unglaublich was Sie und Ihre Teams geleistet haben. Dafür möchten wir von Doctolib Ihnen und Ihrem ganzen Team noch einmal von Herzen Danke sagen!

Unsere Mission ist es, Sie dabei zu unterstützen Ihren Praxisalltag um ein Vielfaches zu vereinfachen und Ihre Praxis nachhaltig, und auch für Krisenzeiten, sicher und profitabel aufzustellen. 

Tipps für die Digitalisierung Ihrer Praxisorganisation 

In unserem neuen Doctolib Praxisratgeber „Digitalisierung für den Praxisalltag – Die Krise als Chance nutzen” haben wir die 5 relevantesten Tipps für Sie zusammengefasst:

1.  Sichtbar sein: Ihr Online-Auftritt zu jeder Zeit und immer verfügbar

Eine aktuelle Bitkom-Studie1 zeigt: In der Krise sind Online-Dienste gefragt wie nie. Patienten suchen online nach Ärzten, möchten online Ihre Termine verwalten und sich online über aktuelle Informationen und Tipps erkundigen. Ihre Online-Präsenz, sei es Ihre Webseite oder Ihr Behandlerprofil, sollte dabei stets auf dem aktuellsten Stand sein, d. h. relevante Informationen und Verhaltensregeln, wie Sie aktuell in der Pandemie gelten, sollten dort zu finden sein. Nutzen Sie darüberhinaus die Möglichkeit und stellen Sie sich und Ihr Team sowie Ihre Leistungen persönlich und professionell vor.

2. Flexibilität: Schnell handeln ist das A und O

Sie haben es in der aktuellen Situation gemerkt. Innerhalb von wenigen Tagen mussten Sie Ihre komplette Praxisorganisation umstellen. Nicht selten wurden komplette Behandlungsräume gesperrt und Flure zu Wartezimmern umfunktioniert. Digitale Prozesse erleichtern Ihnen die Umstellung. Mit wenigen Klicks sind Sprechzeiten angepasst, Termine abgesagt und der Terminkalender neu strukturiert. Damit sind Sie immer flexibel und können Ihre Praxisorganisation schnell jeder Situation anpassen.

Laden Sie sich jetzt kostenlos unseren neuen Praxisratgeber herunter und erhalten Sie noch mehr praktische Tipps, die einfach in Ihren Praxisalltag zu integrieren sind und Ihre Praxis in Krisenzeiten flexibel agieren lässt.

Kostenlosen Praxisratgeber herunterladen

Wie geht es nach der Krise weiter?

Wenn Corona etwas Gutes hatte, dann dies: Wichtige Schritte wurden gemacht, um Arztpraxen und Behandlungszentren digital noch besser aufzustellen. Bleiben Sie dran, wir unterstützen, beraten und helfen Ihnen gern dabei. 

Rufen Sie uns an, unter der 030 255 585 428 oder vereinbaren Sie jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch auf info.doctolib.de.

 

Bitkom-Studie 2020